The Mi’kmaw Café

I am the proprietor of the “Mi’kmaw Café”, a special kind of eatery that has largely gone unnoticed up till now. People see the sign, All Welcome: You Too!, and are curious – What a strange sign! – and come in for a coffee and a chat that often enough turns into a good cry and a long laugh.

Tell-Me-More sits at the counter and offers the diner stool next to him. Growls-Like-A-Bear flips salmon on the grill while Black-Bear-Cub chases dust balls between the table legs. Meals are served by Sees-Too-Much, who looks into your heart when he sets down your plate. Grandfather and Great-Grandfather and his Father before him wander in like gusts of cool wind or shoot the breeze on the stoop.

The windows of the Mi’kmaw Café have no glass, so Buzzard can swoop in, grab crumbs from your plate when you’re not looking, and leave a feather in thanks. If he feels you need to hear a story, Crow settles on the back of the chair next to you and tells how Moose dug holes in the earth with his great mossy antlers, holes that later became the lakes of Vermont.

Sometimes a song rings out – Brother-To-All has a good voice – or, when he sees a child looking at the floor rather than the sky, Walks-With-Patience comes out from behind the counter and leads a family in a healing dance.

After they have eaten and talked and sung, customers give thanks. Some call out in wild happy voices to be in such a Power Place. But whatever each person does or doesn’t do in the Mi’kmaw Café, when he walks out the door he takes a bit of this world with him. Buzzard’s creamy feather is stuck in the brim of his hat, the smells of cedar and moose musk cling to his shirt, and spirits trail behind him like shimmering moths.

And over time, without anyone really noticing it, a new café appears in the next valley and on the slope of the mountain beyond that, where the spirits are welcome and the coffee is good and singing and dancing are encouraged.

There is nothing magical about the Mi’kmaw Café. It was simply missing and now it’s there. I carry it with me and only need a tree or two to anchor it wherever I am. I slap together a few boards, hang up my sign – Everyone is welcome: You too! – and wait to hear your truth.

Be certain I will speak mine.

nach oben

Das Mi’kmaw Café

Mir gehört das „Mi’kmaw Café“, ein besonderes Restaurant, das früher nur von wenigen wahrgenommen wurde. Menschen sehen das Aushängeschild, All Welcome: You Too!, und werden neugierig – Was für ein seltsames Schild! – und treten ein zum Kaffeetrinken und einem Plausch, der sich oft zu einem befreienden Lachen oder heilsamen Weinen entwickelt.

Tell-Me-More sitzt an der Theke und bietet jedem, der reinkommt, den Stuhl neben sich an. Growls-Like-A-Bear dreht Lachsfilets auf dem Grill, während Little-Black-Bear Staubflocken zwischen den Stuhlbeinen jagt. Das Essen wird von Sees-Too-Much serviert, der tief in dein Herz schaut, während er den Teller vor dir abstellt. Grandfather und Great-Grandfather und auch dessen Vater wehen wie kühle Windböen durch die offene Tür oder verschwinden auf der Veranda, wo sie hinter Pfeifenrauch über die alten Tage plaudern.

Die Fenster vom Mi’kmaw Café besitzen kein Glas. Buzzard segelt geräuschlos herein, schnappt sich Reste von deinem Teller, während du woanders hinschaust, und hinterlässt dir als Dank eine Feder. Sollte Crow meinen, eine Geschichte täte dir gut, setzt er sich auf die Stuhllehne neben dich und erzählt, wie Moose mit seinem Geweih riesige Löcher in die Erde grub, die später zu den Seen von Vermont wurden.

Manchmal erklingt auf einmal ein Lied. Brother-To-All besitzt eine feine Stimme! Und falls Walks-With-Patience ein Kind sieht, das ständig zu Boden schaut, anstatt gen Himmel, verlässt er seinen Platz hinter der Theke und fordert die Familie zu einem Heilungstanz auf.

Nachdem sie gegessen und geredet und gesungen haben, bedanken sich die Menschen mit ausgelassener Stimme, so froh sind sie, einen solchen Kraftort gefunden zu haben. Aber egal, was jeder macht oder nicht macht, wenn er das Mi’kmaw Café verlässt, nimmt er ein bisschen von dieser Welt mit. Bei einem steckt Buzzards cremefarbene Feder in der Hutkrempe, beim anderen haftet am Hemd der Duft von Zeder und Moschus, bei manchen schweben wohlgesinnte Spirits wie schillernde Motten hinterher.

Und nach einiger Zeit, ohne dass jemand es wirklich bemerkt, wird ein neues Café im nächsten Tal aufgemacht und ein weiteres am Berg jenseits des Tals. Auch hier sind Spirits willkommen, der Kaffee schmeckt und jeder wird zum Singen und Tanzen ermutigt.

Es gibt nichts Magisches an diesem Café. Es hat nur gefehlt und jetzt ist es da, wo auch immer ich mich aufhalte. Ich brauche nur ein oder zwei Bäume, um es zu verankern. Ein paar Bretter nagele ich zusammen, mein Schild hänge ich auf – Everyone is welcome: You too! – und dann warte ich darauf, deine Wahrheit zu hören.

Sei dir sicher, ich werde dir meine mitteilen.

nach oben

LCSM - Lindsay Crow Spirit Medicine

In Deutsch lesen

LCSM Map1 LCSM